Güstrower Torro's
Inlinehockey

News

"


Nachwuchs-Torros bestritten am 20.05.2012 erstes Spiel

Inlinehockey-Jugendteam des Güstrower SC 09 traf auf Skaterhockey Witzin
Am vergangenen Sonntag war es soweit. Das erste Nachwuchsteam der noch jungen Güstrower Inlinehockey-Geschichte feierte. Die jungen Torros kreuzten mit den Nachbarn aus Witzin die Schläger. Damit rückt auch in der Barlachstadt eine rasante Sportart in den Mittelpunkt, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Ursprünglich als Übergangstraining für im Sommer unterbeschäftigte Eishockeyspieler gedacht, hat sich Inlinehockey in Deutschland längst als selbstständige Sportart mit eigenem Verband und Ligenstruktur etabliert. Auch in Güstrow sind die Anfänge der Trendsportart mit dem Eishockey verknüpft. Nach dem Aus für die Eissporthalle 2005 suchten ehemalige Eishockeycracks des VfL Grün-Gold nach einer körperlichen Betätigung, die dem Kufensport am nächsten kam. Die Torros waren geboren. Als Herrenteam (mit weiblicher Unterstützung) treten die Grün-Gelben unter der organisatorischen Leitung von Matthias Klich seitdem zu Turnieren im Norden an. Dem zunehmenden Interesse am Inlinehockey wurde vor zehn Monaten mit der Gründung einer Nachwuchsabteilung Rechnung getragen. Unter der sportlichen Leitung von Aino Martikainen und Rainer Blohm, beide aktiv in der 1. Mannschaft, erlernen elf begeisterte Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren einmal wöchentlich die Grundlagen der anspruchsvollen Sportart. Dabei stehen lauf- und stocktechnische Übungen im Vordergrund. „Durch abwechslungsreiche Trainingsformen kommt der Spaß nicht zu kurz und das Aneignen und Automatisieren von Techniken und Bewegungsabläufen geschieht spielerisch“, erläutert die ehemalige Eishockeyverteidigerin Martikainen (2. Bundesliga und 2. Finnische Liga) die Schwerpunkte des Trainings, dass sich am Konzept ihres finnischen Heimatlandes orientiert. Mit dem Freundschaftsspiel gegen Skaterhockey Witzin wurde das nächste Kapitel in der jungen Geschichte des Güstrower Inlinehockeys aufgeschlagen. Die Begegnung war Auftakt einer Reihe von Spielen gegen weitere Teams der näheren Umgebung und wird die Nachwuchs-Torros in der Entwicklung voranbringen. Werbung für ihren Sport betrieben am Sonntagnachmittag sowohl die Gastgeber wie auch die Gäste aus Witzin, nach einem spannenden und sehr fairen Spiel gewannen die Gäste mit 5 : 3, wobei sich Ludgar Hennersdorf mit dem ersten Tor für die Torros in die Annalen des Vereins eintrug.

Verfasser: Peter Aichner


Fotos findet Ihr unter Bildergalerie !!!